24/2017 Schulden, nein danke!

Wieviel ein Liter Milch eigentlich kostet und warum es nicht unfair ist, dass man einen Kredit auch wieder zurückzahlen muss – diese und noch einige andere Fragen wurden im Schuldenworkshop der Steiermärkischen Sparkasse mit Jugendlichen des tag.werk besprochen.
„Jugendliche werden kaum in der Schule und oft auch  zu Hause zu wenig auf den achtsamen Umgang mit Geld vorbereitet“, bemerkt Günther Feldgrill, Leiter CSR Steiermärkische Sparkasse. Seit einigen Jahren hält er den Workshop im Rahmen der Unterstützung des Beschäftigungsprojekts der Caritas ab und sein größtes Anliegen ist es,  jungen Leuten einen Bezug für den Wert des Geldes zu vermitteln.

„Früher habe ich alles Geld, das ich im tag.werk verdient habe, sofort ausgegeben. Jetzt spare ich, weil ich den Führerschein machen möchte!“, erzählt ein Mädchen aus Syrien. Alle haben sie Pläne für die Zukunft, eine fixe Lehrstelle, ein Job, eine Wohnung. Dass man einen Kredit erst ab einem gewissen Einkommen erhält und dass man ihn auch nur zurückzahlen kann, wenn dieses Einkommen eine Mindesthöhe hat, ist ihnen schon bekannt. Und sie werden auch davor gewarnt, Bürgschaften für jemanden zu unterschreiben, der damit nur sein Konsumbedürfnis befriedigen will.
Vielen Dank für die nette Einladung auf den Sparkassenplatz!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.