Mode

Im Erdgeschoss des tag.werk befindet sich der hauseigene Shop in dem, neben den einzigartigen Taschen, auch Mode angeboten wird. Wir präsentieren etablierte österreichische und deutsche DesignerInnen.

Diesen Labels bieten wir eine Verkaufsfläche

Familie Schneider
Nomen est omen.
Was?
Für das im März 2018 gegründete Integrationsprojekt „Familie Schneider“ konnte die Caritas Steiermark als Träger gewonnen werden. Ziel der Zusammenarbeit ist es, ein Nähprojekt ins Leben zu rufen, das es möglich macht, Frauen das Nähhandwerk zu lehren um gemeinsam Kleidungsstücke zu fertigen.
Wer?
Das Projekt dient als Plattform für volljährige Frauen mit Migrationshintergrund, die in Graz und Umgebung ein neues zu Hause gefunden haben. Es ist nicht nur Weiterbildungsmöglichkeit, sondern dient auch als wichtiger integrativer Baustein, der soziale Kompetenzen und Dialog fördert.
Wie?
Sowohl die Räumlichkeiten, als auch alle benötigten Maschinen und Werkzeuge werden unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Nähutensilien, vor allem Stoffe, sind über Spenden gesammelt worden. Geldspenden wurden in hochwertige Biostoffe investiert, um sie nun für eine Sommerkollektion zu verarbeiten. Diese wird ab Juni in den Geschäften „tag.werk“ und „Offline“ zum Verkauf angeboten.
Warum?
Intention ist ein Setting zu schaffen, in dem man sich darauf fokussiert, eigene Talente zu erkennen und damit zu verbinden, was realistisch und machbar ist. Die professionelle Auseinandersetzung im Team und die damit verbundene Akzeptanz und Wertschätzung werden gefördert und unterstützt. Dies ist die Philosophie und Grundhaltung der Verantwortlichen des Projekts, sowie der Motor, der für den nötigen Antrieb sorgt.

mundoku Anstecker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bunt und fantasievoll verziert, peppen sie jedes Outfit auf und bereiten Groß und Klein eine Freude. Sie verbreiten gute Laune und sind ein absoluter Blickfang. Und des Beste: jeder Anstecker ist so einzigartig, wie seine TrägerIn, denn jeder von Ihnen ist ein Unikat.

Mundoku ist das Pseudonym der in Wien lebenden Illustratorin Stephanie Sutanto. Wenn sie nicht gerade am Computer Projekte bearbeitet widmet sie sich gern handwerklichen Aktivitäten. http://www.mundoku.com/projects

lila

Eine alte Bekannte ist ins tag.werk zurückgekehrt. Lila zeigt bei uns, und nur bei uns, einige ausgewählte Stücke. Typisch ist der geradlinige Stil mit verspielten Kleinigkeiten und unerwarteten Details. Tolle Farben und Materialien, einzigartige Designs, typisch lila. Schön, dass du wieder da bist! http://www.lila.cx/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rowdy

Rowdy – ein Label von vier Jungs aus Deutschland, Österreich und Großbritannien, das die Liebe und Leidenschaft zur Musik, zum Fußball und zu den dazugehörigen Subkulturen miteinander vereint. Rowdy schließt die Lücke zwischen Mainstream und selbstbewusstem Underground – ohne auf Regeln Rücksicht zu nehmen. Hinter Rowdy steckt mehr, als nur ein provokanter Name: Es verkörpert das Lebensgefühl der rebellischen Unabhängigkeit und Freiheit und versucht dieses Lebensgefühl nach aussen zu tragen. Aufgewachsen auf Hinterhöfen und Sportplätzen, folgen wir den Spuren unserer Jugendidole, wie Bud Spencer, Diego Maradona oder Muhammad Ali. Flegelhaft und ungehorsam setzen wir ein Statement und ziehen unsere Spuren durch die Straßen der Städte bis in die Fußballstadien dieser Welt. Unser Zusammenhalt ist das Fundament – die Gemeinschaft unsere Kraft. Ohne großen Geldgeber im Nacken, unabhängig und mit viel Handarbeit und Fleiß leben wir den Underground – eben 100 % Rowdy.  https://stayrowdy.com/#home

stay Rowdy! Quadrophenia Shirt

 

Fairytailorsauf Facebook zu finden

Eine alte Bekannte aus Graz mit unverkennbarem Upcycling-Design. Röcke mit Gurten, Kleider aus alten Herrenhemden, Damen Röcke aus Herrenhosen uvm.

fairytailorhomepage

Bereits Stamm- Gastdesignerin bei uns im tag.werk: Fairytailors aus Graz. #nice.one #wöd.klasse #aus.lend

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

GrumpyScampi – Rock´n´Roll Clothing for Men – http://www.grumpyscampi.com/

Grumpyscampi wurde 2011 irgendwo zwischen den Bergen Österreichs und den Riffen Indonesiens gegründet, wodurch die Marke seit ihrer Anfangszeit das Leben  verschiedenster Welten einfängt und widerspiegelt mit der Vision das Lebensgegühl des Abenteuers des unterwegs Seins einzufangen. “Ride, Play and Care”, ist mehr als nur ein Slogan für uns und drückt vielmehr den Wunsch aus die Welt zu entdecken, das Leben zu leben, mit allen Schönheiten und Risiken die es bietet und dabei eine starke Verbindung zu den Menschen und der Natur zu spüren. Wir und unsere Kunden sind uns auch der verantwortung bewusst, einen positive Beitrag zu unserer Welt und dem Leben anderer zu leisten, welche wir durch die Unterstützung von fairem Handel, guter Arbeit, dem Beitrag zu Umweltschutz und sozialen Projekten weltweit wahrnehmen möchten.  Wir sind von der Idee überzeugt, dass Menschen ein Recht auf faire und produktive Arbeit haben. Deshalb tragen wir Sorge, dass das Prinzip von guter Arbeit mit fairer Bezahlung, Sicherheit am Arbeitsplatz, Mitspracherecht und ohne jegliche Diskriminierung in GrumpyScampi zu 100% umgesetzt wird und achten ebenfalls strikt darauf, dass auch unsere Lieferanten und Partner weltweit die Standards fairer Arbeitsbedingungen einhalten.

Mode für unsere Herren kommt vom Gleisdorfer Gastdesigner Grumpy Scampi. Sportliche Mode fair produziert in Indonesien. #nice.one #wöd.klasse #aus.lend